Kategorie Archive: Training

Top 3 Tipps gegen Schulterschmerzen + Geheimtipp für eine große Brust

Hallo Leute,

 

Falls ihr auch unter den Menschen gehört die in der Vergangenheit öfter Probleme hatten mit der vorderen Schulter bzw. eine leichte Neigung zur Schiefstellung des Oberkörpers haben, gebe ich euch nun 3 Tipps mit an die Hand die mir sehr geholfen haben meine Schulter verletzungsfrei und mobil zu bekommen . Hier meine Top 3 Übungen gegen (vordere) Schulterschmerzen beim Drücken und mein Geheimtipp für einen großen ausgewogenen Brustmuskel

.

.

Tipp Nr. 1

Ihr stellt euch waagerecht zur Wand und hebt eure Schulter auf 90 Grad Höhe bzw. ein wenig mehr als 90 Grad und habt dabei konstanten Wandkontakt. Dabei drückt ihr mit der anderen Hand die sich nicht an der Wand befindet, euer Handgelenk so weit es geht nach unten und probiert dabei die Wand zu berühren (siehe Video). Falls ihr es nicht beim ersten mal schafft keine Sorge. Ihr könnt hier dynamische Bewegungen einsetzen und nach einigen Wochen solltet ihr hier immer bewegungsfähiger werden. Ihr könnt das Ganze an Trainingstagen bzw. Nichttrainingstagen praktizieren.

Blackroll Selbstmassageball 12cm

.

.

Tipp Nr. 2

Ihr nehmt euch den 12cm Ball von der Firma Blackroll welche ich euch unten verlinken werde und presst euch damit gegen die Wand. Wichtig hierbei zu beachten, dass ihr euch nicht über die Knochen rollt sondern immer über den Muskel. Je nach Verspannung könnt ihr den Druck variieren.

Dies solltet ihr jeden Tag für 5-10 Minuten praktizieren. Ihr werdet nach der ersten Anwendung eine deutliche Entlastung der Supraspinatussehne spüren.

Terrabänder in 4 verschiedenen Stärken 

.

.

Tipp Nr. 3 (Fortgeschritten)

Dasselbe könnt ihr mit einem Lacrosse Ball machen. Ist jedoch für Anfänger sehr schmerzhaft und empfehle ich euch nur wenn ihr beim BlackRoll Ball keine Entlastung mehr verspürt. Zudem ist der Vorteil, dass ihr eure schmerzhaften Punkte punktueller bearbeiten könnt.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps einen Einblick in ein kleines aber wirkungsvolles Repertoire an Mobility Übungen geben.

Übrigens habe ich für die Leute, die unter ständigen Rückenverspannungen leiden einen Mobility Plan entwickelt, den ihr im RundumFitPaket vorfinden könnt.

Lacrosse Ball 

Viel Erfolg beim Anwenden

PatFit

*KOSTENLOSES EBOOK* – Die wichtigsten Supplemente die euch gesünder und ‘schöner’ machen – um und außerhalb des Sports

Endlich ist es soweit ...     Als Dank für die tolle Unterstützung hier das lang angekündigte EBook. Ich stelle es euch als kostenlosen Download bereit, ihr müsst lediglich nur eure Email Adresse eintragen. Das eBook wird euch dann als separate Email zugesandt. Dort verpacke ich mein ganzes Wissen aus 7 Jahren Erfahrung und mehreren Tausend Euro die…
Mehr lesen

Frauen aufgepasst – Durch gezielten Muskelaufbau zur strafferen Haut

Straffere Haut durch gezielten Muskelaufbau ohne zu viel an Muskeln zuzulegen?       ich beschäftige mich heute mal mit einem Thema, das ich durch meine Kundinnen aufgegriffen habe und welches mich in letzter Zeit öfter beschäftigt hat. Da viele Frauen unter dem Schreckgespenst leiden, dass wenn sie anfangen Fitness zu treiben man als Frau sofort zum Muskelpaket wird.…
Mehr lesen

Low Vs. High Carb Diät im Alltag – Welche denn nun ?

Hallo liebe Leute,

 

Vorab gesagt gibt es kein richtig und kein falsch, jeder sollte selber für sich rausfinden welche Art von Essverhalten am Besten in seinen Alltag passt. Ich teile euch aber mal meine Erfahrungen mit, da ich mit beiden Diäten meine Zielform erreicht habe.

 

Low Carb Diät im Alltag

 

Zuerst einmal sollte man sich Gedanken machen in welcher Branche man arbeitet, da man mit einer Low Carb Diät zum Ende der Diät hin Konzentrationsprobleme bekommt, zumindest bei mir und vielen anderen Menschen, da das Gehirn ca. 80-150g Kohlenhydrate verbrennt. Da ich damals in der Bank gearbeitet ist mir dieser Aspekt nicht sonderlich zu Gute gekommen. Wenn ihr körperlich schwer arbeitet, würde ich auf eine Low Carb Diät ebenso wenig setzen. Da ihr mit eurem Energielevel schnell an eure Grenzen kommt.

Vorteile sind zum Einen, dass ihr in kurzer Zeit schnell an Gewicht verliert. Deshalb würde ich empfehlen, eine Low Carb Diät zu starten, wenn ihr kurzfristig schnell abnehmen möchtet. Dafür ist Diese bestens geeignet, weil ihr hierdurch schnell an Wasser verliert und das Muskelvolumen dementsprechend abnimmt.

Bezogen auf den Alltag könnt ihr die Low Carb Diät mit Intermittent Fasting koppeln bzw. das System teilweise übernehmen. Wenn ihr mehr dazu wissen wollt dann gebt mir Feedback. Solltet ihr Hunger bekommen, gleicht ihr dies mit Wasser aus bzw. füllt euren Magen mit Gemüse.

 

High Carb Diät im Alltag 

 

Kommen wir zu meinem Favoriten. Wenn ihr euch als langfristiges Ziel gesetzt habt in Form zu kommen, fahrt ihr mit der High Carb Diät für meine Begriffe am Besten. Vorteile sind hier, dass ihr fast nie hungern müsst bzw. weniger hungert als es bei der Low Carb Diät der Fall ist.  Zum anderen arbeitet ihr konzentrierter da ihr mehr Kohlenhydrate habt, die euer Gehirn verbrennt. Dies wirkt sich aber nicht nur auf das Gehirn aus sondern befürwortet auch den körperlichen Aspekt der euch auch hierbei leistungsfähiger erhält.

Nachteile sind, dass die High Carb Diät länger dauert und die Fortschritte erst gegen Ende hin richtig sichtbar werden.

Nichtsdestotrotz bin ich klarer Befürworter der High Carb Diät aus den oben genannten Vorteilen. Aber auch hier muss jeder selber rausfinden was für Ihn bzw. Sie am besten wirkt und ob man lang oder kurzfristige Ziele ansteuert um in Form zu kommen.

 

Hier ein Plan für euch zum reinschnuppern (klick)

 

Ich hoffe für euch ein wenig Licht ins Dunkeln gebracht zu haben damit euch die Entscheidung nach der richtigen Diät oder Ernährungsform leichter fällt.

 

Viel Spaß damit 🙂

 

PatFit