Welche Säfte ihr besser meiden solltet und welche nicht

Warum ihr Fruchtsaftgetränke besser meiden solltet und was die bessere Alternative hierzu ist erkläre ich euch nun.

 

Ich habe selber damals sehr oft Fruchtsäfte getrunken, vorallem Orangensäfte weil man ja immer gesagt bekam, dass sie sehr gesund sind und jede Menge VitaminC enthalten. Ich bin dem Thema mal auf die Sprünge gefolgt und gebe euch meine Recherchen und eigenen Erfahrungen weiter.

 

Welcher Saft ist denn nun der gesunde und bei welchem wird der Zucker künstlich zugesetzt?

 

Alles was den Namen Fruchtsaft, Direktsaft oder Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat beinhaltet, enthält keinen zusätzlich zugeführten Zucker von Außen und darf mit Bedacht getrunken werden. Hier wird ausschließlich der fruchteigene Zucker ( Fruchtzucker ) verwendet. Es gibt Hersteller die das Ganze unter anderem  mit Hinweisen wie "Ohne Zusatz von Zucker" oder "100 Prozent Zucker" .

Wenn ihr euch also nicht die Mühe machen wollt um selber frische Säfte zu pressen, für den ist geraten selber auf die Zutatenliste zu schauen. Anhand derer und der obigen Tipps könnt ihr sehr schnell erkennen, ob es sich um einen natürlichen Saft handelt oder nicht.

 

Auf welche Säfte sollte ich aufpassen?

 

Acht geben solltet ihr auf Säfte die mit den Namen " Fruchtnektar " bzw. sogenannte " Fruchtsaftgetränke " gekennzeichnet sind. Diese enthalten mitunter nur 6-8 % Frucht. Der Hauptbestandteil ist somit Wasser, Aromen und Zucker. Irgendwie muss ich da an Cola denken. Die Brause wäre wohl von der Zusammensetzung her nicht viel anders als die Fruchtsaftgetränke die darunter fallen.

 

Hier gehe ich näher auf das Zusammenspiel von Kohlenhydraten und Fruchtzucker ein ..

 

Viel Spaß beim Anwenden

 

PatFit

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben