Woher kommt Heißhunger und was man dagegen tun kann

Hey Leute,

 

ich hab oft das Gefühl, dass dieses Thema oft sehr häufig bei Frauen vertreten ist. Frauen gehen abends eher an den Süßigkeitenschrank als Männer und warum das so ist und woher das kommt werde ich euch hier erklären.

 

Mikronährstoffe

Der Auslöser für Heißhungerattacken kommt daher, dass ihr zu wenig Obst und Gemüse in eurer Ernährung isst. Ich habe mich jetzt jahrelang mit dieser Thematik beschäftigt und mit vielen Fachärzten zum Entschluss gekommen, dass dies ziemlich sicher zutrifft. Also wenn ihr weniger Heißhungerattacken haben möchtet, dann versucht öfter Gemüse mit einzubauen. Wen ihr kein Gemüse mögt dann greift zu guten Nahrungsergänzungsmitteln die ihr täglich einnehmen solltet.

Als Obstersatz solltet ihr euch ALPHA MAN von Myprotein zulegen, da ihr hier nicht nur diverse Extrakte aus exotischen Früchten vorfindet sondern auch sekundäre Pflanzenstoffe die unerlässlich sind.

Als Mineralienersatz empfehle ich euch Full Spectrum of Minerals von NOW FOOD. Das für mich beste und am sinnvollsten dosierte Mineralsupplement auf dem Markt. Für Menschen die kein Gemüse mögen und trotzdem nicht auf lebenswichtige Mineralien verzichten wollen.

 

Trockenfrüchte

Die gesunde Alternative zu Süßigkeiten wären Trockenfrüchte. Diese haben zwar relativ viel Zucker, dieser unterscheidet sich jedoch zu Haushaltszucker und wird vom Körper anders aufgenommen. Bis 150g Fruchtzucker seid ihr auf der sicheren Seite, da dies der Wert ist den die Leber abbauen kann ohne überschüssige Energiereserven als Fett einzulagern. Jedoch kommt es wiederrum auf die Gesamtkalorienanzahl an die zugeführt wird. Mein Favorit sind hier Datteln und Feigen. Probierts aus aber übertreibt nicht damit. Denn wie so oft macht die Menge das Gift 🙂

 

Also probiert mal die Tipps aus und viel Spaß beim Anwenden

 

PatFit

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben