DGE empfiehlt täglich Milchprodukte?! – Warum du davon die Finger lassen solltest

Hey Leute,

ich bin letztens auf einen Artikel gestoßen, wo ich gleich zweimal hinschauen musste.
Die DGE ( Deutsche Gesellschaft für Ernährung ) gab als Tipp heraus, Milch bzw. Milchprodukte unter dem Vorwand einer gesunden Ernährung täglich nicht zu vernachlässigen.

 

Aber warum habe ich damit ein Problem und bin strikt gegen Milch. Dies werde ich euch anhand von Praxisbeispielen von mir und meinen Kunden erklären.

 

Ich habe bis vor 3,5 Jahren noch öfter Milch getrunken und ohne schlechtes Gewissen darauf bestanden, dass Milch lebensnotwendig ist, aufgrund des Kalzium Gehalts für die Knochen.

Ich bin danach hellhörig geworden, als ich mit einer Ernährungsexperten unterhielt und über dieses Thema gestolpert bin. Se mir einige Studien gezeigt hat in denen klar hervorging, dass Milch unreine Haut und Magenbeschwerden bei den Probanden ausgelöst hat.

Ich machte daraufhin einen Selbsttest, indem ich einfach mal 4 Wochen auf Milch verzichtete.
Ich muss dazu erwähnen, dass ich  nicht laktoseintolerant oder sonstiges bin.

Aber was ich schon nach 1 Woche feststellen durfte, hat mich aus allen Socken gehauen.

Mein Hautbild hat sich rapide verbessert. Einfach unglaublich. Ich habe nicht die schlechteste Haut, aber wenn ich schlechtes Essen, Fastfood oder Süßigkeiten esse, dann bekomme ich des öfteren unreine Haut.

Aber als ich die Milch ausgelassen habe hat sich mein Hautbild, trotz Fastfood und Süßigkeiten, deutlich verbessert.

Ich habe mich anschließend mit dem Thema ausgiebig beschäftigt und herausgefunden, dass iwr durch die enorme Massentierzucht, sämtliche Stresshormone und sontige schädliche Keime in unseren Körper einführen. Dadurch wird nicht nur bei dem Ein oder Anderen das Hautbild schlechter, sondern der ganze Magen verschlackt und man fühlt sich einfach schlapp. Sicherlich kennen Einige von euch dieses Problem und wissen nicht woher dieses Mysterium kommt.

 

Aber hier könnte die Lösung für eure Magen und Hautprobleme stecken.

 

Startet einfach mal den Selbsttest und schaut zu was passiert.

Wenn ihr Angst habt wenig Calcium zuzuführen solltet ihr auf Alternativen wie  Grünkohl, Brokkoli und Co.

Alternativen fürs Kalzium findet ihr HIER

 

Probiert es einfach mal für 1-2 Wochen aus und gebt mir Feedback.

 

Viel Spaß dabei 🙂

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben